ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

§1 Allgemeines Geltungsbereich:

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen:

M A M U S E
Tina Hoppe
Wilhelm-Grundwald-Str. 17
15827 Blankenfelde-Mahlow

und dem Kunden.

Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

§2 Vertragsabschluss:

(1) Die Onlinedarstellungen können von den bestellten Kunstwerken geringfügig abweichen. Besonders die Farbwiedergabe ist technisch bedingt nicht 100% zuverlässig.

(2) Mit der Werkanfrage gibt der Kunde kein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(3) Bei einer Beratungsanfrage über die Online Applikation wird der Zugang der Anfrage per E-Mail bestätigt, dies stellt allerdings noch keine Vertragsannahme dar.

(4) Das Angebot zur Erstellung eines persönlichen Entwurfs erfolgt per E-Mail. Wird das Angebot von Kundenseite durch die Überweisung des Pauschalpreises, in Höhe von 49,00 Euro überwiesen, beginnt die Entwurfsbearbeitung. In den Entwurfsprozess wird der Kunde mit einbezogen.

(5) Der fertige Entwurf (A4-Fineart-Print) erreicht den Kunden postalisch, gemeinsam mit dem Angebot für die mögliche Übertragung auf eine großformatige Leinwand.  Die Vertragsannahme erfolgt durch eine schriftliche Annahme des Angebots, per E-Mail.

§3 Preise und Lieferung:

(1) Alle angegebenen Preise sind Bruttopreise inklusive der Mehrwertsteuer. Für den Fall von Sonderangeboten gilt der angebotene Preis auf die Sonderaktion befristet. Einzelheiten hierzu sind der jeweiligen Kunstbeschreibung zu entnehmen.

(2) Hat der Kunde die Lieferung per Zusteller gewählt, kommen Versandkosten hinzu. Die Versandkosten hängen von Gewicht und Größe der bestellten Ware, sowie der Versandart ab und werden im Angebot aufgeführt.

(3) Hat der Kunde den Versand per Zusteller gewählt, wird das Kunstwerk zu seinem jeweiligen Wert versichert.

(4) Alle Risiken und Gefahren, die im Rahmen der Warenversendung auftreten können, gehen zu Lasten des Kunden, sobald die Waren  von MAMUSE an den Zusteller oder dem Kunden selbst übergeben wurden. MAMUSE haftet nicht für Beschädigungen oder Verlust der Kaufsache, die nach Übergabe derselben zur Beförderung entstehen. Diese sind gegebenenfalls gegenüber dem Zusteller geltend zu machen.

§4 Zahlungsbedingung:

(1) Die Zahlung erfolgt per Vorkasse. Die Bearbeitung bzw. Lieferung erfolgt nach Zahlungseingang.

(2) Der Kunde erhält für den Rechnungsbetrag eine Rechnung mit ausgeschriebener Mehrwertsteuer.

(3) Sofern kein Zahlungseingang innerhalb von 14 Tagen seit Vertragsabschluss zu verzeichnen ist, so ist ein Fortbestand des Leistungsinteresses seitens MAMUSE nicht mehr gegeben und MAMUSE macht von seinem gesetzlichen Rücktrittsrecht Gebrauch (§ 323 Abs. 2 Ziff. 2 BGB).

§5 Eigentumsvorbehalt:

MAMUSE behält sich das Eigentumsrecht an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor. Eine Verpfändung oder Sicherheitsübertragung der Waren ohne unsere schriftliche Zustimmung ist nicht zulässig.

§6 Gewährleistung:

(1) Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferte Ware unverzüglich nach Empfang auf Qualitätsabweichungen zu überprüfen und eventuelle Reklamationen innerhalb von 14 Werktagen schriftlich anzuzeigen, andernfalls ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.

(2) Bei Reklamationen muss das Kaufdatum mit einer Rechnung nachgewiesen werden Ausgeschlossen sind Mängel, die durch Transport, unsachgemäße Behandlung, Veränderung des gelieferten Gegenstandes oder natürlicher Verschleiß entstanden sind. Den Kunden trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchvoraussetzungen.

(3) Handelsübliche oder geringe, technisch nicht vermeidbare Abweichungen der Qualität, Farbe, Größe, des Druckes oder des Designs sind bei einem künstlerischen Werk mit Kulanz zu bewerten und dürfen nicht beanstandet werden.

(4) Der Verkäufer hat das Recht zur mehrfachen Ersatzlieferung oder Nachbesserung.

§7 Widerrufsrecht:

(1) Widerrufsbelehrung

a.) Widerrufserklärung:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder auch durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie der Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

M A M U S E
Tina Hoppe
Wilhelm-Grunwald-Str. 17
15827 Blankenfelde-Mahlow
Telefon: 0171 7062645

b.) Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Ware – für MAMUSE mit dem Erhalt der dieser.

Ende der Widerrufsbelehrung

(2) Die zur Rücksendung bestimmte Ware ist ordnungsgemäß zu verpacken. Transportschäden die durch unsachgemäße Verpackung entstanden sind, belasten den Kunden. Als ordnungsgemäße Verpackung gilt nur die Originalverpackung oder eine gleichwertige Verpackung.

§8 Urheberrecht

(1) Urhebererklärung

MAMUSE versichert hiermit, dass sich das Werk im alleinigen Eigentum befindet und frei von Rechten Dritter ist. Darüber hinaus wird versichert, dass das Werk eine eigenständige Arbeit der Künstlerin Tina Hoppe ist.

(2) Nutzung und Verwertung

Jede Nutzung und Verwertung des Werkes ist nur nach Unterrichtung und mit Zustimmung der Künstlerin erlaubt und gilt nur für die vereinbarte Dauer und den vereinbarten Zweck. Mit dem Besitz des Werkes sind – sofern nicht anders vereinbart – keine Verwertungs- oder Nutzungsrechte nach dem Urheberrechtsgesetz verbunden; dies gilt insbesondere für das öffentliche Ausstellen.

(3) Namensnennung

Bei jeder Nutzung des Werkes ist der Name (MAMUSE copyright by Tina Hoppe) zu nennen.

§9 Angemessene Vergütung

Für jede Nutzung oder Verwertung des Werkes hat MAMUSE Anspruch auf angemessene Vergütung (§ 32 UrhG – Urheberrechtsgesetz).

§10 Veröffentlichungen

Sämtliche Abbildungen, Reproduktionen und Publikationen des Werkes bedürfen des Einverständnisses der Urheberin. Zur Werknutzung überlassene Unterlagen (Fotos, Dias, Texte u. a.) dürfen nur mit Einverständnis der auf den Unterlagen genannten Künstlerin und unter Nennung ihres Namens veröffentlicht werden.

§11 Aufhebung und Kündigung von Verträgen (BGB § 649)

Aufhebung und Kündigung von Verträgen bedürfen der schriftlichen Form.

(1) Aufhebung / Kündigung durch die Nutzerin / den Nutzer

Im Falle der Aufhebung / Kündigung durch die Nutzerin / den Nutzer wird ein Honorar für die nicht zur Nutzung übernommene Arbeit fällig; es beträgt mindestens 50 Prozent des vereinbarten Honorars zuzüglich der nachgewiesenen Materialkosten.

(2) Absage im Krankheitsfall

Bei einer Absage wegen Krankheit der Künstlerin ist ein ärztliches Attest beizubringen. Die Rückzahlung bereits gezahlter Vergütungen ist ausgeschlossen.

§12 Vertraulichkeit:

Kundendaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen lediglich dem internen Gebrauch.

§13 Schlussbestimmungen:

Nebenabreden, Zusicherungen von Eigenschaften, Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform. Von dieser Schriftformabrede kann nur durch schriftliche Vereinbarung abgewichen werden.